Gemeindeprojekte

Sollte sich ein Bürgermeister entscheiden, seine Stadt oder Gemeinde zu erneuern, können gern mit unserer Hilfe die folgenden und weitere Projekte unverzüglich umgesetzt werden.

Lebensmittelversorgung

Energieversorgung

Öffentliche Einrichtungen

Ressourcen & Umwelt

Presse & Medien

Tourismus & Kultur

Finanzsystem

Bildungssystem

Sozialsystem


Weitere Projekte sind möglich und geplant. Alle dazugehörigen rechtlichen und materiellen Erfordernisse wurden geschaffen oder können zügig geschaffen werden. Die alternativen Strukturen und ihre Funktionalität und Effizienz sind erprobt worden. Ihre Wirksamkeit kann als gesichert gelten. Natürlich gibt die Verwaltung auch neue Identitätskarten, eigene Führerscheine und Reisepässe aus. Sie erstellt neue Formulare, Register, Bodenbücher usw., Juristen verfassen neue einfache Bauvorschriften und -empfehlungen und viele weitere viel einfachere Gesetze. Die Bundesrepublik und ihre Infrastruktur wird sanft transformiert und damit all der Mangel und das Leid vieler Menschen abgeschafft.

Sollten ein Bürgermeister und auch die Gemeindemitglieder die Befreiung der Gemeinde von den leiderzeugenden bestehenden Systemstrukturen tätigen wollen, können sie auf unsere Unterstützung zählen.


Einige Grundlagen sollten schon vor der Umstellung oder Lösung von der Ordnung der Bundesrepublik in Deutschland getätigt werden:

  • Erstellung eines Leitfadens zur Umstellung,
  • Erstellung einer an die neue Ordnung angepaßten Hauptsatzung und Gemeindeverfassung,
  • Aufbau eines gemeindeeigenen Personen- und Firmenregisters unabhängig von der BRiD,
  • Schaffung eines Bodenbuches zur schrittweisen Abschaffung des Grundbuches,
  • Schaffung einer gemeindeeigenen freiwilligen Garde als Ersatz für die Polizei,
  • Erstellung von allen erforderlichen Bestallungsurkunden,
  • Auswahl der Mitglieder eines zukünftigen Ältestenrates nach der Umstellung bis zur Wahl eines Gemeinde- oder Stadtrates nach neuem Recht,
  • Erstellung eines neuen Amtsblattes,
  • Erstellung einer Beitrittsurkunde oder einer Proklamationsurkunde zur Autonomie,
  • Erstellung einer Info-Broschüre zu den neuen Richtlinien für Unternehmer,
  • Einweisung der Lehrer in das neue Schulkonzept zur Befreiung des Bildungssystems von unkindgerechtem Frontalunterricht, Leistungsdruck, Selektion und fehlerhaftem Wissen,
  • Leitfaden zur Bankenumstellung,
  • Ermittlung und Erfassung der gemeindlichen Ressourcen,
  • ...

Weitere erforderliche Tätigkeiten können möglich sein und richten sich nach den individuellen Gegebenheiten.


Nach der Umstellung gilt:

Die Gemeinde oder Stadt bietet allen Arbeitslosen und auch jedem anderen beteiligten Gemeindemitglied an, mit der Leistung von 4 Wochenstunden in einem Projekt, den kostenfreien Nutzen aus dem jeweiligen Projekt ziehen zu können. Wer also beispielsweise im Projekt für Lebensmittelerzeugung mindestens 4 Wochenstunden leistet, erhält kostenfreien Zugang zu den erzeugten Lebensmitteln für seinen Bedarf. Er darf auch im gemeindlichen Speisesaal kostenfrei essen.